Bestandsimmobilien

Sie möchten eine Bestandsimmobilie in Cape Coral oder Fort Myers erwerben? Das sollten Sie wissen


Wenn man erst einmal seine Liebe zu Florida entdeckt hat, taucht irgendwann der Gedanke auf, hier selbst eine Immobilie zu besitzen. Wir kennen diesen Moment gut, denn bei uns hat es genauso begonnen. Man fängt an, unbewusst auf die „For Sale“-Schilder in den Vorgärten zu achten und sich vorzustellen, wie es wäre, hier den eigenen Rasen zu sprengen. 


Spätestens, wenn sich schließlich ganz konkrete Kaufwünsche ergeben, sollte man sich mit den damit verbundenen Besonderheiten beschäftigten.  Denn sowohl der Kauf einer Bestandsimmobilie als auch eines Neubaus kann gerade in Cape Coral und Fort Myers eine lohnende Investition sein. Die Preise auf dem Immobilienmarkt steigen - vor allem in den bevorzugten Lagen - kontinuierlich von Jahr zu Jahr an. Ein Ende ist nicht abzusehen. 



Der Zweck bestimmt die Kriterien


Mehr als zwei Drittel der Käufer entscheiden sich für eine Bestandsimmobilie. Man sieht ein zum Kauf stehendes Objekt, daß einem gefällt, und wenn man sich mit dem Verkäufer auf einen Preis geeinigt hat, geht der Deal schnell und reibungslos über die Bühne. Häufig werden die Villen sogar möbliert angeboten. Das ist in den USA durchaus üblich und man kann - wenn gewünscht - die Einrichtung nach und nach an die eigenen Wünsche anpassen. Allerdings muss man sich über einige grundlegende Unterschiede zwischen Bestandsimmobilie und Neubau im Klaren sein. Das gilt besonders für zukünftige Hausvermieter. Damit man sich im Nachhinein nicht ärgern muss, weil man möglicherweise ein paar kleine, aber oft ganz entscheidende Faktoren außer Acht gelassen hat, sollte man sich schon vor der konkreten Suche nach einem Objekt genau überlegen, worauf es einem ankommt. Dabei steht ganz oben an die Frage, ob man das Haus ausschließlich selbst nutzen oder auch vermieten möchte. 



Andere Zeiten - andere Wünsche 

Bei einer selbstgenutzten Bestandsimmobilie ist es vielleicht nicht so wichtig, wenn bei vier Schlafzimmern nur zwei Badezimmer zur Verfügung stehen. Das ist bei älteren Häusern durchaus keine Seltenheit. Die Bauherren haben damals eben andere Prioritäten gesetzt. Beim Vermieten einer Villa kann sich eine solche Konstellation jedoch schnell als Hindernis erweisen. Zumal, wenn es sich bei den Feriengästen nicht um eine Familie, sondern um einen Freundeskreis handelt. Die wollen trotz der räumlichen Nähe in der Regel zumindest im Bad ihre Privatsphäre genießen. Ähnlich ist es mit einem direkten Zugang zum Wasser. Viele Urlauber in Cape Coral legen Wert darauf, die zahlreichen Wasserstraßen mit dem eigenen Boot zu erkunden. Wer diese Zielgruppe im Blick hat oder vielleicht selbst gerne mit dem Boot unterwegs ist, muss das bei der Auswahl der optimalen Lage natürlich berücksichtigen. Daher sollte man nicht zu viele Zugeständnisse machen, nur um möglichst schnell ins eigene Heim zu kommen. 




Kleinigkeiten mit großer Wirkung

Manchmal fallen die Unterschiede zwischen Bestandsimmobilie und einem Neubau auf den ersten Blick gar nicht auf, weil man nicht darauf achtet. Die Raumhöhe mit der die Architekten ihre Häuser geplant haben, hat sich im Laufe der Jahre geändert. Bei Neubauten ist die Decke höher angebracht als das früher üblich war. Wenn man das nicht frühzeitig berücksichtigt, kann das schnell zum Ärgernis werden. 



Worauf Sie achten sollen


Merkmaljanein
Passt die Anzahl der Badezimmer zur Anzahl der Schlafzimmer?

Entspricht die Raumhöhe  den aktuellen Anforderungen?

Passt die Lage, z. B. direkt am Wasser?

Soll die Villa vermietet werden?




An die Versicherung denken


Jedes Jahr können wir in den Nachrichten verfolgen, wenn sich im Herbst wieder einmal ein Hurrikan auf das amerikanische Festland zubewegt. In Cape Coral kann aus einer solchen Nachricht auch mal Realität werden. Florida ist zu bestimmten Zeiten im Jahr regelmäßig von diesem Phänomen betroffen. Das wissen natürlich auch die Versicherungen und kalkulieren ihre Prämien für die Villen entsprechend. Je besser der Hurrikanschutz, umso preisgünstiger die Prämien. Auch hier gilt, dass Bestandsimmobilien in der Regel nicht so gut gegen die Naturgewalten gewappnet sind wie Neubauten. Bei denen müssen sich die Bauherren an die aktuellen Vorschriften halten und die sind im Laufe der Zeit immer wieder verschärft worden.  Ohnehin sollte man im eigenen Interesse auf ein hohes Maß an Sicherheit setzen, da alle Versicherungen einen Selbstbehalt vorsehen. Bei Hurrikanschäden liegt dieser in der Regel bei 2% des Immobilienwertes. Je höher der Selbstbehalt, umso niedriger die Prämie. 


Diese Versicherungen benötigen Sie


  • Gebäudeversicherung (dwelling coverage)
  • Hausratversicherung (personal property). Teure Kunstwerke müssen separat versichert werden
  • Flutpolice (falls sich das Haus in einem gefährdeten Bereich befindet)
  • Sonderversicherungen, wenn die Immobilie an Urlauber vermietet wird


Natürlich lassen wir Sie auch beim Kauf einer Bestandsimmobilie nicht allein. Auf Wunsch begleiten unsere erfahrenen Mitarbeiter Sie von der Auswahl des passenden Objektes, über eventuell notwendige Renovierungsmaßnahmen bis hin zur anschließenden Vermietung.