Ausflugsziele

Sie möchten etwas erleben? Lohnende Ausflugsziele in Cape Coral, Fort Myers und Umgebung 

Wenn man als Mitteleuropäer zum ersten Mal nach Florida reist, können sogar ganz gewöhnliche Situationen überwältigend wirken. Selbst ein Spaziergang in Cape Coral wird schnell zu einem unvergesslichen Ausflug. Idyllische Orte wie Cape Habour verzaubern auch hartnäckige Bewegungsmuffel. Die Straßen sind mit Palmen gesäumt. Über der Marina hängt der Geruch des Meeres und der großen weiten Welt. Die Shops laden zum Stöbern ein, und alles wirkt überdimensioniert. Doch an die Dimensionen im Land der unbegrenzten Möglichkeiten gewöhnt man sich schnell. Spätestens dann wird es Zeit für die richtig spektakulären Attraktionen.

                                                    

Was darf man sich nicht entgehen lassen? Diese Ausflüge sollten Sie in Cape Coral und Fort Myers unbedingt einplanen

Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Das gilt natürlich auch für Ausflugsziele. Wer eine Tour mit der Familie unternimmt, wird wahrscheinlich andere Attraktionen auf seiner Wunschliste stehen haben als jemand, der seinen Urlaub in Florida mit Freunden verbringt. Einige Ausflugsziele lohnen sich allerdings immer und sollten schon vor der Anreise fest eingeplant werden.  Einen Spitzenplatz nimmt dabei ganz sicher eine Adventure Tour zu den Tummelplätzen der Delfine und Wale ein, z. B. mit der Banana Bay Tour Company. Bei dem etwa 1,5 Stunden dauernden Ausflug mit dem Boot trifft man regelmäßig auch auf Weißkopfseeadler oder Manatees (Seekühe). Zu den Attraktionen der Tour gehören die interessanten Infos, mit denen die erfahrenen Bootsführer die Urlauber während der Tour versorgen. Das ist nicht nur für Familien mit Kindern ein spannendes Erlebnis. Bei einer Delfinbeobachtung vergehen die Stunden für jeden wie im Flug. Weitere Informationen gibt es direkt bei den zahlreichen Anbietern.

Die Ft. Myers Beach Dolphin Adventure Tours sind in Fort Myers gleich dreimal am Estero Blvd. zu finden. Auch ihre Tour dauert rund 90 Minuten. Nach einer Sicherheitseinweisung geht es mit dem Waverunner  - hier besser bekannt als Jet-Ski - hinaus aufs Meer. Viel näher als auf diesen wendigen, kleinen Flitzern kann man Delfinen nicht kommen, ohne ins Wasser zu springen. Wie sagen es die Einheimischen so treffend: Die Tour ist eine „once in a lifetime experience“. Ganz umsonst ist so eine Attraktion natürlich nicht. Aber sie ist jeden Cent wert.


Wenn Sie kein eigenes Boot in Cape Coral mieten,  können Sie u. a. hier Ihre Wunschtour buchen, sogar mit dem Helikopter

Anbieter
Webseite
Banana Bay Tour Company
https://bananabaytourcompany.com/DE/index.html
Ft. Myers Beach Dolphin Adventure Tours
https://www.holidaywatersportsfmb.com/dolphin-tours/
Captain Jack Boat Tours
https://captainjackboattours.com
Str8 Up Aviation
https://www.str8upaviation.com
Conway Charters
http://www.conwaycharters.com
The Capt JP J.C. Cruises
http://www.jccruises.com
Capt. Nelson's Sightseeing & Wildlife Cruise
https://www.captnelson.com
Cape Coral Canal Charters
https://www.capecharters.net
Jimbo's Charters
https://www.jimboscharters.com



Vom Boot aufs Rad – Alltag in Cape Coral

Boote spielen überhaupt eine große Rolle in Cape Coral und der Umgebung. Kein Wunder. Straßen, Kanäle und andere Wasserwege halten sich in der Stadt die Waage. Wer Spaß daran hat, kann den größten Teil seines Urlaubs auf einem Boot verbringen. Sogar auf dem eigenen Motorboot. Viele Ferienhäuser und Villen verfügen über einen Bootssteg. Die Boote dazu können auch ohne Bootsführerschein gemietet werden. Eine intensive theoretische und praktische Einweisung reicht, und schon kann man in Eigenregie die herrlichen Strände und die Inseln vor Cape Coral und Fort Myers erkunden, z. B. Sanibel Island und Captiva Island. Beide Inseln sind einen Ausflug wert. Nehmen Sie sich ruhig ein paar Stunden Zeit und gönnen sich dort eine Stärkung in einem der zahlreichen guten Restaurants. Für romantisch veranlagte Menschen ist die idyllische Lage der Inseln oft ein Grund, sich hier das Jawort zu geben. Die Hochzeit kann man sogar von Deutschland aus planen. Allerdings benötigt man in den USA eine sogenannte marriage licence. Wie man die bekommt und welche Unterlagen für die Eheschließung vor Ort noch benötigt werden, erfahren verliebte Florida-Urlauber hier: Clerk of Courts office +1 (239) 533-5007 und www.leeclerk.org.

Wer sich einfach nur in aller Ruhe die herrliche Landschaft auf Sanibel Island anschauen möchte, kann die Insel mit dem Rad oder auf dem Segway erkunden. Die Hotels stellen ihren Gästen gerne Räder zur Verfügung, es gibt aber auch öffentliche Verleihstationen, wo Besucher der Insel ein Rad oder ein Segway buchen können. Dagegen erfordern die Straßen auf Captiva Island ein wenig Geschick und Erfahrung beim Radeln. Weniger Erfahrene sollten auf diesen Spaß daher lieber verzichten. 


Wissenswertes über Sanibel Island


  • Kein Haus darf die höchste Palme überragen
  • Hier gibt es die größten Muschelvorkommen in den USA, z. B. am Bowman´s Beach Park
  • Sanibel ist auch ohne Boot über den Sanibel Causeway zu erreichen. 
  • Die Gesamtfläche von Sanibel beträgt weniger als 100 Quadratkilometer
  • Die breiteste Ausdehnung der Insel beträgt 5 km


Golfplätze und Parks – Zonen der Erholung


Parks haben in Florida und natürlich auch in Cape Coral und Fort Myers einen ganz besonderen Stellenwert. Das gilt für die riesigen Naturschutzsparks mit ihrer urwüchsigen Flora und Fauna ebenso wie für die liebevoll gepflegten Parks in den Städten. Wenigstens einen Naturschutzpark sollte man bei einem Urlaub in Florida besuchen. Es sind nationale Denkmäler, die unter Naturschutz stehen und nahezu mystische Verehrung erfahren. Allen voran die Everglades, ein gewaltiges Marschland im Süden von Florida. Der Everglades-Nationalpark wird als einer von 209 UNESCO Weltnaturerben geführt. Auf diese Liste schaffen es nur Orte, die sich durch ihre Einzigartigkeit auszeichnen. Einzigartig ist dieser Park in mehr als nur einer Hinsicht. Auf den ersten Blick ist gar nicht zu erkennen, dass es sich bei den Everglades um einen Fluss handelt. Bis zu 60 Kilometer breit, aber so flach, dass der erste Eindruck an eine unter Wasser stehende riesige Wiese erinnert. Durch diese Graslandschaft bahnt sich der Fluss mit rund einem Meter pro Stunde seinen Weg. Diese Sinnestäuschung hat den Everglades den Beinamen „Grasfluss“ eingetragen. Der heutige Everglades-Nationalpark hat nur noch etwa ein Fünftel der Ausdehnung, die die Sumpflandschaft ursprünglich einmal hatte. 2005 hinterließ Hurrikan Wilma im Nationalpark ein Bild der Verwüstung. Nur wenige Monate nachdem Hurrikan Katrina New Orleans heimgesucht hatte. Noch heute hat sich der Park nicht vollständig von den Schäden erholt, die Wilma damals angerichtet hat.

Doch nicht nur die großen Nationalparks sind in Florida ein Stück Kulturgut. Ebenso geschätzt werden in Cape Coral, Fort Myers und der Umgebung die Parks in den Städten. Hier trifft man sich an den Wochenenden oder lässt den Tag mit Freunden oder der Familie in aller Ruhe ausklingen. Viele Parks halten auch für Kinder ein buntes Angebot bereit. Bei denen ist das Ruhebedürfnis in der Regel ja noch weitaus geringer als bei ihren Eltern und Großeltern. 

Noch umfangreicher ist das Angebot in den Freizeitparks, z. B. dem Tropical Breeze Fun Park am Santa Barbara Blvd., in dem auch Laser Tag Fans auf ihre Kosten kommen, während die Kinder auf dem Minigolfplatz ihren Spaß haben. Wenn das noch nicht reicht, um die Kids müde zu machen, empfiehlt sich ein Besuch in Jumping Jack's Fun Zone. Auf dem riesigen Indoor-Spielplatz kann sich der Nachwuchs nach Herzenslust auspowern.

Golfplätze als Ausflugsziele? Wenn man ein bisschen typisches Florida-Feeling mit nach Hause nehmen möchte, ist der Besuch eines Golfplatzes Pflicht. Für viele Einheimische steht dabei nicht der sportliche Aspekt im Vordergrund. Für sie ist Golf ein Teil ihrer aktiven Freizeitgestaltung. Die Anlagen werden mit der gleichen Hingabe gehegt und gepflegt wie die großen Parks. Es gibt hügelige Landschaften, künstlich angelegte Seen und sogar Wasserfälle. Da gerät der Golfball schnell zur Nebensache. Für die meisten, die hier den Schläger schwingen, ist er das wohl auch. Sie genießen einfach die tolle Umgebung, nette Gesellschaft und das herrliche Wetter. Kein Wunder, dass es auf einigen Plätzen in der Hochsaison auch mal Gedränge wie auf einem Minigolfplatz geben kann. 



Strände wie in einem Hollywood-Film


Wer nach Florida kommt, möchte natürlich hin und wieder mal ein paar angenehme Stunden am Golf von Mexiko verbringen. Aber als Attraktion kann man einen Ausflug zum Strand wohl kaum bezeichnen.  So könnte man zumindest denken. Bis man zum ersten Mal die Dünen hinter sich lässt und seinen Fuß auf den unvergleichlich feinen Sand von Bowman´s Beach in Sanibel Island gesetzt hat. Das Wasser ist glasklar und schimmert dem überwältigten Urlauber mit einem leichten Blauschimmer entgegen. In diesem Moment fühlt man sich wie in einem Werbefilm. Nicht umsonst gilt Bowman´s Beach unter Kennern als einer der schönsten Strände der Welt. Aber das kann man eigentlich über alle Strände in Fort Myers und Umgebung sagen. 


Ein Ausflug ins Cape Coral Historical Museum


„Ooch“, wird jetzt so mancher sagen. „Bloß kein Museum im Urlaub!“ Doch, aber nicht irgendeines, sondern das Cape Coral Historical Museum am Cultural Park Boulevard. Seit 1987 wird hier die Geschichte Cape Corals aufgearbeitet. Diese spannende Zeitreise sollte man sich nicht entgehen lassen. Das Museum ist mittwochs, donnerstags und freitags von 11:00 bis 16:00 Uhr  und samstags zwischen 10:00 und 14:00 Uhr geöffnet. Im Andenkenladen kann man zahlreiche schöne Erinnerungsstücke an seinen Urlaub in Cape Coral erstehen. Der Eintrittspreis für Erwachsene beträgt derzeit $ 5. Kinder, Jugendliche bis 17 Jahre sowie Studenten haben freien Eintritt. 


Ausflugsziele für Groß und Klein

  1. Die Everglades
  2. Die herrlichen Strände von Sanibel Island und Fort Myers
  3. Freizeitparks wie der Tropical Breeze Fun Park
  4. Die landschaftlich wunderschönen Parks in den Städten, z. B. der Jaycee Park in Cape Coral
  5. Die liebevoll gepflegten Golfplätze 
  6. Das Cape Coral Historical Museum